A-
A+
 
DOME: »Die Welt für sich und die Welt für mich« & »Maximiliana«

DOME: »Die Welt für sich und die Welt für mich« & »Maximiliana«

Zwei Filme über zwei unkonventionelle Himmelsbeobachter und Suchende: August Strindberg und Wilhelm Leberecht Tempel

Bernhard Sallmanns Film »Die Welt für sich und für mich« beleuchtet Strindbergs Aufenthalt im österreichischen Dornach und seine dortigen Experimente mit Alchemie und Fotografie. Max Ernst und Peter Schamoni denken filmisch über das Leben des um Anerkennung kämpfenden Amateurastronomen und Lithographen Wilhelm Leberecht Tempel nach, der ohne modernen Teleskope mehrere Asteroiden, Kometen und einen Reflexionsnebel in den Plejaden entdeckte. Hierbei setzen Schamoni und Ernst auch Trickaufnahmen und Zeichnungen ein. Sallmann dagegen erzählt Strindbergs Geschichte ausschließlich vor den – und durch die – Landschaften, die den Dichter in Dornach umgeben haben.

»Die Welt für sich und die Welt für mich«

D/AT 2013 | Regie: Bernhard Sallmann | Sprache: De

»Maximiliana – Die widerrechtliche Ausübung der Astronomie«

D 1967 | Regie: Peter Schamoni/Max Ernst | Sprache: De

24.05.2018 | 19:30 Uhr
29.06.2018 | 20:30 Uhr
60 min | Kinosaal | Eintritt: 8 € / 6 €      

Foto: »Die Welt für sich und für mich« / Filmstandbild © Bernhard Sallmann