A-
A+
 
Albert Einstein, Claude Debussy und die Entstehung von Jazz

Albert Einstein, Claude Debussy und die Entstehung von Jazz

HIMMLISCHE PARTITUREN

1915 veröffentlichte Albert Einstein seine »Allgemeine Relativitätstheorie«. Im selben Jahr verwendete man erstmals den Begriff »Jazz«. Zeitgleich feierte der französische Komponist Claude Debussy mit seinen revolutionären Klavierwerken große Erfolge. Wie hängt das alles zusammen? Wie klang Jazz in seinen Entstehungsjahren? Und was ist »jazzig« an Debussy? Eine Tour de Force durch die Jahre 1909 bis 1915 – mit drei verschiedenen Pianisten, die dem Steinway-Flügel im Planetariumssaal wohlige Klänge entlocken werden.

22.02.2018 | 20 Uhr | 90 min | Planetariumssaal | Eintritt 16 € / 12 €